Skip to main content
Blog

MyCommerce-Leitfaden zu Wachstumsstrategien, Teil 1: Aufbau einer soliden Basis für Ihren Online-Shop

Von: Jennifer Manwarren

Letzte Änderung: 2. May 2018


Beim Betreiben eines profitablen Online-Shops geht es nicht nur um das perfekte Produkt oder ein ausgeklügeltes Marketing. Um wirklich erfolgreich zu sein, brauchen Sie eine belastbare Infrastruktur zur Unterstützung Ihres Tagesgeschäfts. In diesem Posting sprechen wir darüber, wie Sie ein solides Fundament für Ihr Online-Unternehmen aufbauen mit allen notwendigen operativen Komponenten und den empfohlenen Marketing-Strategien und Services, die Sie für eine E-Commerce-Lösung benötigen.

Eine schnelle Markteinführung und eine hohe Marktrelevanz werden in erster Linie durch eine geeignete Infrastruktur unterstützt. Die folgenden drei Tools sind von entscheidender Bedeutung, wenn Ihr Online-Shop ein reibungsloses, positives Kundenerlebnis bieten und dabei alle Steuervorschriften und Verbraucherrichtlinien einhalten soll.

  1. Eine robuste und zuverlässige Plattform: Die Auswahl der richtigen Plattform mit integrierter Skalierbarkeit und bedienerfreundlichen Tools ist sehr wichtig, damit Ihr Unternehmen nachhaltig wachsen und im Wettbewerb bestehen kann.
  2. Zahlungsabwicklung: Die effektive Optimierung der Prozesse vor und unmittelbar nach der Zahlung ist entscheidend, um Kunden ein in jeder Hinsicht gelungenes Kauferlebnis zu bieten und das Wachstum zu fördern.
  3. Betrugsmanagement: Flexible Überprüfungssysteme, intelligente Analysen und Prozesssteuerungen sind notwendige Tools, die Ihnen helfen, Ihre Sicherheit effektiv zu verwalten und das Vertrauen Ihrer Kunden zu stärken.

Sobald Sie über eine solide Plattform und eine optimierte Zahlungsabwicklung verfügen und die Sicherheit zuverlässig gemanagt wird, gilt es, über das Thema Kunden nachzudenken. Um Ihren Kundenstamm auszubauen und die Kundentreue zu verbessern, sollten Sie Strategien mit den folgenden drei Zielen entwickeln:

  1. Gewinnung neuer Kunden: Die Gewinnung neuer Kunden sollte immer zu Ihren obersten Prioritäten gehören. Vergewissern Sie sich, dass Sie alle wichtigen Punkte berücksichtigt haben, die den Weg zum Kaufabschluss ermöglichen. Hierzu zählen  verschiedene Kunden-Einkaufstools, Analyse, Display-Werbung, Suchmaschinen-Marketing, E-Mail-Marketing und Website-Optimierung.
  2. Aufbau einer loyalen Kundenbasis: Ein positives Kauferlebnis vor und nach einer Bestellung ist für Unternehmen, die auf eine langfristige Kundentreue setzen, von entscheidender Bedeutung. Mit nachverfolgbaren intelligenten Analysen und Ziel-Marketing, reibungsloser Verarbeitung und einem erstklassigen Kundenservice sorgen Sie dafür, dass Ihre Kunden immer wieder bestellen.
  3. Steigern der Konversionsrate: Um den Erfolg eines Konversions-Optimierungsprogramms für Ihre Website sicherzustellen, muss Ihr Unternehmen bereit sein, Analysen und andere Tools zu nutzen, um die definierten Key Performance Indicators (KPIs) zu verbessern. Ihre Website muss rundum optimiert werden mit SEO-Lösungen, die alle Komponenten für zuverlässige Konversionen berücksichtigen.

Nach der Implementierung einer soliden Infrastruktur und dem Erreichen Ihrer Marketing-Ziele sollte Ihr Geschäft brummen. Jetzt benötigen Sie eventuell Ressourcen, die intern nicht zur Verfügung stehen. Wenn Sie mit den Besten in Ihrem Sektor mithalten wollen, liegt der Schlüssel dazu in der Schaffung einer cleveren virtuellen Organisation, die für Sie einen Mehrwert bietet. Für das Outsourcing sollte nur ein E-Commerce-Partner in Frage kommen, der alle Aspekte Ihres Online-Shops berücksichtigen, die Risiken abfedern und Ihre Betriebskosten senken kann.

Wenn Sie bereit sind, einen E-Commerce-Partner für Ihr Unternehmen zu suchen, sollten diese vier Anforderungen auf Ihrer Liste stehen:

  1. Ihr Weg zu mehr Umsatz: Stellen Sie sicher, dass Ihr E-Commerc-Partner eine erstklassige Kombination aus schneller Markteinführung und strategischer Ausrichtung für globales Wachstum bietet.
  2. Gesamtbetriebskosten (TCO): Es empfiehlt sich, einen E-Commerce-Anbieter auf SaaS-Basis mit End-to-End-Lösungen und einem MOR/SOR-Service-Support (Merchant and Seller of Record) zu wählen, weil die Gesamtkosten über einen längeren Zeitraum normalerweise geringer sind als beim Outsourcing aller erforderlichen Services und Tools an mehrere Anbieter.
  3. OpEx (gg. CapEx): Eine verschlankte virtuelle Organisation bedeutet, dass Sie Geld für operative Ausgaben verwenden können und die Organisation eine flexible Buchhaltung ermöglicht. So können Sie selbst exakt bestimmen, wofür Ihr Geld am besten ausgegeben wird.
  4. Risikominimierung: Finden Sie einen E-Commerce-Partner, der als MOR/SOR für Ihr Unternehmen auftritt, die Risiken übernimmt, Erfahrung mit vielseitigen Strategien mitbringt und ein sofortiges Wachstum und die Weiterentwicklung Ihres Unternehmens für die Zukunft ermöglicht.

Mit einer starken Infrastruktur, einer Marketing-Strategie für jeden Schritt auf dem Weg des Kunden zum Kaufabschluss und einem E-Commerce-Partner, dem Sie vertrauen, haben Sie ein solides Fundament für einen erfolgreichen Online-Shop.

Im nächsten Teil dieser Blog-Serie werden wir den nächsten Schritt beim Ausbau Ihres Online-Shops besprechen: Die globale Ausweitung

Wir kümmern uns für Sie um alle komplexen Belange des E-Commerce und helfen Ihnen mit Ihren globalen Verkäufen. Starten Sie Ihr Online-Business noch heute mit Digital River MyCommerce!